Home > Allgemeinwissen

Die großen Sturmfluten in der Deutschen Bucht

DatumName der Sturmflutbetroffene Küstengebiete und Auswirkungen
17.2.1164Julianenflutsüdliche Nordseeküste; Meereseinbrüche Zuidersee, Jadebusen
16.1.12191. Marcellusflutniederländische Küste (Friesland); viele Menschen ertrunken
15.–17.1.13622. MarcellusflutOst- und Nordfriesland; Meereseinbrüche Dollart, Leybucht, Harlebucht, Erweiterung des Jadebusens; große Verluste an Mensch und Vieh; Nordfriesland besonders schwer heimgesucht
9.10.1374DionysiusflutOstfriesland; die Leybucht erhält ihre größte Ausdehnung
18.11.1421St.-Elisabeth-Flutholländische Küste
1.11.1570AllerheiligenflutFlandern bis Eiderstedt; viele Deichbrüche und hohe Überflutung weiter Küstengebiete (höchster Wasserstand etwa 3,80 m über Mittleres Tidehochwasser)
19. 10. 1634OktoberflutNordseeküste; die Insel Nordstrand wird zerstört
26.2.1651Petriflutganz Friesland; Juist und Langeoog durchgerissen, Deichbrüche
24.12.1717Weihnachtsflutvon den Niederlanden bis Schleswig-Holstein; umfangreiche Deichzerstörungen, hohe Menschenverluste (höchster Wasserstand 3,84 m über Mittleres Tidehochwasser)
2./4.2.1825FebruarflutOst- und Nordfriesland; fast alle Deiche überströmt, viele zerstört, weite Gebiete überflutet (höchster Wasserstand 3,81 m über Mittleres Tidehochwasser)
13.03.1906Märzflutsüdliche Nordseeküste; hoher Wasserstand (3,62 m über Mittleres Tidehochwasser), keine katastrophalen Schäden
31.1./1.2.1953FebruarflutKüstengebiete der Nordsee, besonders holländische Küste u. englische Ostküste, zahlreiche Dammbrüche, 200 000 ha überflutet
16./17.2.1962Februarflutgesamte Nordseeküste; besonders schwer wurde das Elbegebiet mit Hamburg betroffen. Erhebliche Schäden an den Küsten- u. Inselschutzwerken; infolge zahlreicher Deichbrüche wurden 56 000 ha überflutet (höchster Wasserstand 3,67 m über Mittleres Tidehochwasser)
31.12.1962DezemberflutNordseeküste, besonders Hamburg betroffen
3./4.1.1976Januarflutdeutsche Nordseeküste; besonders betroffen wurde das Elbegebiet mit der Haseldorfer Marsch sowie die Insel Sylt (höchster Wasserstand 3,65 m über Mittleres Tidehochwasser)

Interessante Literatur

Die großen Sturmfluten in der Deutschen Bucht

Wenn Sie Anregungen, Kommentare oder Hinweise haben, können uns gerne eine E-Mail schicken.